news

Verlängerung der virtuellen Singstunden

Schon in der zweiten Probewoche des neuen Jahres wurde der Wunsch vieler ChORAZÓN’is
erfüllt. Die virtuellen Singstunden wurden verlängert!
Nach vielen nur halbstündigen Proben in der eigenen Stimme haben nun immer zwei
Stimmen gemeinsam eine einstündige gemeinsame Probe. Durch die vorher von Dirigent
Konrad Knopf eingespielten Lieder, wird es möglich, zwei Stimmen dauerhaft in einer
Singstunde zu vereinen. Zum einen proben der Sopran und die Altstimme gemeinsam, zum
anderen die Männer im Tenor und Bass. Die Tücken der Technik machen es, wie in den
Einzelstimmenproben, leider auch nicht möglich, dass sich die Sängerinnen und Sänger hören
können. Jedoch wird das Chorgefühl durch die Probe mit mehreren Stimmen gestärkt.
Im Nachgang der ersten Probe am vergangenen Donnerstag, mit zum Beispiel überragenden
28 Teilnehmerinnen im Sopran und Alt, gab es zahlreiche positive Rückmeldungen aus den
Reihen von ChORAZÓN. Alle hatten eine Menge Spaß und die Proben waren durch die
Verlängerung, sowie durch den Gegenpol einer zweiten Stimme viel effektiver.
An dieser Stelle möchte ChORAZÓN seinem Chorleiter Konrad Knopf danken. Er schafft es mit
den neu gestalteten Singstunden das Gemeinsamkeitsgefühl des Chores zu stärken und die
Sängerinnen und Sänger mit seiner unvergleichlichen Art zu motivieren und Spaß am Singen
zu haben.