Neuigkeiten

85. Geburtstag von Josef Laier

Am 5. Dezember 2017 feierte unser langjähriges förderndes Mitglied Josef Laier seinen 85. Geburtstag. Ehrenvorstand Wolfgang Schneckenberger überbrachte die Glückwünsche und die Grüße des Chors. Josef Laier kann im nächsten Jahr auf 40 Jahre treue Verbundenheit zum Liederkranz zurückblicken. Viele Jahre sangen er und seine Marianne im Chor aktiv, bei Festen packten sie kräftig an und heute verfolgen sie das Vereinsgeschehen sehr interessiert mit. Bei Konzerten und Veranstaltungen sind sie treue Besucher. Die Sängerinnen und Sänger wünschen dem Jubilar auf diesem Wege nochmals alles Gute vor allem Gesundheit! Für die Spende ein herzliches Dankeschön!

Klingendes Rauenberg

Eine tolle „Gemeinschaftsveranstaltung“ , auf die Rauenberg stolz sein kann
Bürgermeister Peter Seithel brachte es ebenfalls zum Ausdruck, welch wunderbare Sache dieser Abend ist. Gemeinschaft gelebt und sogar noch dokumentiert auf der CD, die es ab sofort bei allen Vereinen zum Preis von 10 Euro gibt.
ChORAZÓN unter Leitung von Konrad Knopf präsentierte sich super, die Sängerinnen und Sänger waren mit viel Spaß, jedoch konzentriert auf der Bühne und gaben ihr Bestes, sowohl im Gesang als auch in der Choreografie, die wie immer, Ina Kimling mit viel Geduld einstudiert hatte.

Volkstrauertag 2017

Am vergangenen Sonntag umrahmte ChORAZÓN gemeinsam mit dem Musikverein die Gedenkfeier zum Volkstrauertag.
Gerhard Filsinger, Vorsitzender des VdK und Bürgermeister Peter Seithel machten dies in ihren Ansprachen deutlich, erinnerten an die vielen Toten der beiden Weltkriege und regten zum Nachdenken an…Frieden fängt bei jedem selbst an…Frieden ist nicht selbstverständlich. Jeder kann etwas dafür tun.
Dazu sangen der Chor passend zum Frieden auf der Welt: „Let there be Peace on Earth“ sowie „Vom Flügel eines Engels berührt“.

ChORAZÓN mal nicht „gesanglich“ unterwegs

Teilnahme an Blutspendeaktion des DRK

10 ChORAZÓNis machten sich bei der letzten Blutspendeaktion des DRK auf den Weg in die Kulturhalle. Dort meldeten sie sich zur Blutspende.

Die Stimmung war locker, obwohl einige aufgeregte „Erstspender“ dabei waren. Eine tolle Sache – Vielen Dank dafür! Danke auch an unsere Sängerin und Pressereferentin des DRK,  Stefanie Back,  für die Motivation der ChORAZÓnis.

Leider fehlen auf dem Bild Lena, Jutta und Manuel.

Abschied von unserem Ehrenvorstand Andreas Reis

Eine besonders schwere Ehrenpflicht hatten wir gestern zu erfüllen, denn es hieß Abschied zu nehmen von unserem Ehrenvorstand, Sangeskamerad und vor allem Freund. Er wird unvergessen bleiben und wir werden bei vielen Liedern, bei Festen, beim Zusammensitzen dankbar an ihn denken.

Just married! Hochzeit „Nr.3“  bei ChORAZÓN

Anna- Maria und Andreas Schweinfurth gaben sich das JA-Wort und ChORAZÓN umrahmte in der
wunderschönen kleinen Kirche in Frauenweiler den Gottesdienst. Mit Wunschliedern, die unter die Haut gingen, verschönerten die ChORAZÓNis diesen besonderen Tag und spätestens als unser Tenor Klemens Knopf begleitet von Konrad Knopf am Klavier „Ave Maria“ mit seiner glockenhellen Stimme sang, kamen die auf den Kirchen bänken liegenden Tempos für Freudentränen zum Einsatz.
Die Sängerinnen und Sängerstanden standen Spalier, als das Brautpaar aus Kirche kam und das Vorstandstrio Gaby Hertenstein, Alexandra Hotz und Uwe Lentz gratulierte im Namen aller und wünschte ihnen alles Gute für die Zukunft sowie einen wunderschönen Tag.

Just married! Hochzeit „Nr.2“  bei ChORAZÓN

Am Samstag, 1. 7. 2017 gaben sich Sibylle Kreißl-Rittel und Uli Rittel das Ja-Wort in Rettigheim. Das musikalische Hochzeitspaar hatte ihre drei Chöre, bei denen sie aktiv singen, eingeladen den Segnungsgottesdienst zu gestalten. Die Gesamtleitung hatte Chorleiter Konrad Knopf.

Just married! Hochzeit „Nr.1“ bei ChORAZÓN

Katharina Napravnik-Müller und Manuel Müller haben sich getraut und traten am Samstag, 17. Juni 2017 in der Rauenberger Kirche vor den Altar. Es war eine Selbstverständlichkeit für ChORAZÓN den beiden diesen besonderen Tag mit Wunschliedern zu verschönern. Die Lieder lösten die eine oder andere Träne der Rührung, nicht nur beim Brautpaar sondern auch bei den Gästen.