news

ChORAZÓN singend in der digitalen Welt

Seit Beginn des Lockdown-Light haben sich die drei ersten Vorstände Alexandra Hotz, Gaby Hertenstein und Uwe Lentz gemeinsam mit Chorleiter Konrad Knopf überlegt, wie es mit den Chorproben weitergehen kann, wenn man sich nicht treffen darf. Die Idee für virtuelle Singstunden stand nun im Raum. Nach verschiedenen Testläufen in Kleingruppen, war es vergangenen Donnerstag endlich soweit: ChORAZÓN startete nach Stimmen getrennt das Proben in der digitalen Welt. Auf diese Art und Weise kann man sich trotz aller geltenden Hygieneregeln und Maßnahmen ein bisschen Normalität nach Hause holen.  

Der Dirigent Konrad Knopf bereitet zwei neue Lieder vor, die die Sängerinnen und Sänger primär in den digitalen Singstunden lernen und proben. Nach einer kurzen Begrüßung schalteten sich die Sängerinnen und Sänger stumm und sangen nach den Anweisungen des Dirigenten mitZunächst war es ungewohnt nur sich selbst zu hören, aber man gewöhnte sich schnell an diese neue Art des Singens, dies lag aber vor allem an Konrad Knopf, der wusste wie er die Sängerinnen und Sänger motivierte und mit so manchem Witz viel Spaß in die Runde brachte. 

Die Resonanz auf die digitale Singstunde war durchweg positiv. Vielen Dank an dieser Stelle an den ersten Vorsitzenden Uwe Lentz der für alle technischen Fragen und Nöte ein offenes Ohr hatte.